s 0 21 33 / 210 620
Newsletter
Unsere Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 09:00 Uhr - 18:00 Uhr | Sa.: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Der Südwesten Frankreichs - Okzitanien

Der Südwesten Frankreichs - Okzitanien

Die Region Okzitanien mit ihrer großen landschaftlichen Vielfalt und ihrem bemerkenswerten Architekturerbe besitzt unzählige Schätze in Sachen Natur, Architektur, Traditionen und Gastronomie. In dieser Region scheint nicht nur viel die Sonne, sondern sie hat auch eine bevorzugte Lage im Herzen des französischen Südwestens. Sie bietet ihren Besuchern eine unendliche Auswahl an Entdeckungsmöglichkeiten.


Samstag, 07.09.2019    
Bienvenue en France

Am frühen Morgen starten Sie zu Ihrer Fahrt nach Frankreich. Nach der Ankunft in Dijon gemeinsames Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Sonntag, 08.09.2019    
Richtung Süden

Heute geht es von Dijon aus durch das Rhône-Tal Richtung Süden. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung im Hotel in Carcassonne.

Montag, 09.09.2019    
Toulouse

Der heutige Ausflug führt Sie nach Toulouse, in die Hauptstadt Okzitaniens. Südfranzösisches Flair verbindet sich in der „Ville rose“ mit dem Geist der Technik und Wissenschaft. Toulouse ist das wichtigste Zentrum der europäischen Luft- und Raumfahrt. Mittelpunkt der Stadt ist der atmosphärische Place du Capitole mit seinen Arkaden und dem prächtigen Rathaus. Nicht weit davon entfernt steht die romanische Kathedrale St. Sernin, die eine der wichtigsten Pilgerkirchen auf dem Jakobsweg ist.
 
Dienstag, 10.09.2019    
Carcassonne – größte Festungsstadt Europas

Nach dem Frühstück gehen Sie auf Entdeckungsreise durch Carcassonne. Die rund 3 Kilometer lange, doppelte Ringmauer und 52 Wehrtürme umschließen die historische Altstadt. In dieser eindrucksvollen Festungsanlage in Frankreich lebten im Mittelalter bis zu 4.000 Menschen, heute sind es noch ca. 230. Innerhalb des doppelten Mauerrings laden enge Gässchen, Kunsthandwerker, Restaurants und Cafés zu ausgedehnten Entdeckungstouren an. Und nicht zuletzt üben die im 12. Jahrhundert errichtete Burg der Grafen von Trencavel und die architektonisch beeindruckende Basilika Saint-Nazaire einen unwiderstehlichen Reiz aus. Schon im ersten Jahrhundert vor Christus besiedelt, kam Carcassonne seit jeher eine bedeutende strategische Rolle zu. Auf einem Hügel über dem Aude-Tal in der Region Okzitanien gelegen, war es der ideale Platz, um die Handelswege zwischen Mittelmeer und Atlantik zu kontrollieren. Kein Wunder, dass man die Festung im Mittelalter so überaus wehrhaft ausbaute. Carcassonne war heiß umkämpft, musste vielen Belagerungen trotzen und spielte in der Geschichte Frankreichs immer wieder eine bedeutende Rolle. Die Stadt galt als Zentrum der ketzerischen Katharerbewegung, unterlag dann in den Albigenser-Kreuzzügen und beheimatete im 13. Jahrhundert die zentrale Verwaltung der südfranzösischen Inquisition. Im Anschluss an die Stadtführung laden wir Sie zu einem regional-typischen Gericht ein: zum Cassoulet.

Mittwoch, 11.09.2019
Andorra

Heute unternehmen Sie einen Ausflug ins Fürstentum Andorra mit der Hauptstadt Andorra la Vella. Sie besuchen das alte Stadtviertel und die Kirche von St. Esteve und haben die Möglichkeit das Regierungshaus und den Justizpalast zu besichtigen. Die Attraktion ist der ‚Schrank‘ mit den 7 Schlüssellöchern. Anschließend bleibt noch ein wenig Zeit zum Bummeln und Einkaufen.

Donnerstag, 12.09.2019
Freizeit in Carcassonne

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wie wäre es mit einem Besuch der Bastide Saint Louis? Am linken Ufer der Aude zwischen dem Canal du Midi und der Cité Médiévale wurde sie 1260 unter der Herrschaft des Königs Saint Louis in quadratischer Form rund um einen zentralen Platz, dem heutigen Place Carnot, gebaut. Hier findet immer der für Frankreich so typische Markt statt. Am Vormittag bieten viele Händler typische Produkte wie z. B. Olivenöl, Kräuter, Gewürze, Gemüse, Obst, Käse und Wein an. Probieren Sie und schmecken Sie Frankreich! Alternativ können Sie bei einem Bummel durch die Festungsstadt oder entlang des Canal du Midi die Seele baumeln lassen.

Freitag, 13.09.2019
Albi & Cordes-sur- Ciel

Heute steht zunächst der Besuch der Stadt Albi auf dem Programm. Albi erstreckt sich mit seinen Backsteinbauten und roten Ziegeldächern an den Ufern des Tarn. Das Stadtbild wird beherrscht von der Kathedrale Sainte Cécile - ein Meisterwerk der Gotik. Mit ihrem trutzigen Turm und Fenstern wie Schießscharten wirkt sie wie eine Festung. Ab dem 12. Jahrhundert war Albi eine Hochburg der sogenannten Katharer, einer von der katholischen Kirche für ketzerisch gehaltenen religiösen Bewegung, die nach der Stadt auch Albigenser genannt wurden. Anschließend geht die Fahrt weiter nach Cordes-sur-Ciel, eine der ältesten Bastiden. Diese neuen Orte entstanden während des Mittelalters überall in der Region. Cordes wurde 1222 als Bastion gegen die einfallenden Truppen aus dem Norden Frankreichs gegründet, die das blühende Okzitanien und die Katharerbewegung zerschlagen wollten. Dank des Handels mit Stoffen, Seide und Leder erlebte Cordes-sur-Ciel wohlhabende Zeiten. Im 13. und 14. Jahrhundert ließen die reichen Kaufleute und Adelige prachtvolle Häuser errichten. Beim Bummel durch die steilen, verwinkelten Gassen entdeckt man viele, ausdrucksstarke Skulpturen an den Fassaden. Die Darstellungen auf den hellen Sandsteinmauern zeigen Drachen, Tiere und geheimnisvolle Fabelwesen, die an alte Legenden erinnern.

Samstag, 14.09.2019
Richtung Dijon

Heute verlassen Sie Okzitanien. Das Ziel des Tages ist Dijon, die historische Hauptstadt Burgunds. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Sonntag, 15.09.2019
Au revoir  la France

Nach einer erlebnisreichen Reise erfolgt heute die Heimfahrt. Lassen Sie die Tage noch einmal Revue passieren und kommen Sie bald zurück – es lohnt sich.

Unsere Leistungen


  • Fahrt im modernen Komfort-Reisebus
  • 2 x Übernachtung/Halbpension im Raum Dijon
  • 6 x Übernachtung/Halbpension in Carcassone
  • Stadtführung Toulouse
  • Tagesausflug Albi & Cordes-sur-Ciel
  • Eintritt Kathedrale in Albi
  • Fahrt mit dem Kleinzug in Cordes-sur-Ciel
  • Stadtführung Carcassonne
  • Eintritt Château in Carcassonne
  • Cassoulet-Essen in Carcassonne
  • Bootsfahrt auf dem Canal du Midi
  • Tagesausflug Andorra
  • Reisebegleitung ab/bis Dormagen
Diese Reise ist für mobilitätseingeschränkte Personen nicht geeignet.

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen


Ist die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht und will der Veranstalter zurücktreten, hat der Veranstalter den Rücktritt innerhalb der im Vertrag bestimmten Frist zu erklären, jedoch spätestens bei einer Reisedauer von mehr als sechs Tagen 20 Tage, bei einer Reisedauer von zwei bis höchstens sechs Tagen 7 Tage und bei einer Reisedauer von weniger als zwei Tagen 48 Stunden – jeweils vor Reisebeginn.

Datum & Preis